PERSÖNLICHE BERATUNG 06898 - 75 90 250


  Heilpraktikerschule Stuttgart   


Heilpraktiker
Bereitschaftsdienst
Du brauchst akute Hilfe auch außerhalb normaler Büro- und Praxiszeiten?


Heilpraktiker werden!


Deine Vorteile!


Du befindest Dich auf der Seite 

Therapieangebot

Therapieangebot


Gesundheit ist nicht alles - aber ohne Gesundheit ist alles nichts!
( Arthur Schopenhauer )                                                                                               


Erfahre hier, was die Naturheilkunde für Dich tun kann, um Deine Gesundheit dauerhaft zu erhalten oder wieder herzustellen.

Nicht jede Therapie ist für Dich geeignet!

Stets ist die Therapie zu suchen und einzusetzen, die Dir in Deiner akuten Situation eine Hilfe sein kann. Entsprechend kommen bei Dir im Verlaufe einer längeren Behandlung oft sehr unterschiedliche Behandlungsmethoden zum Einsatz.

Ohne Deine Mitwirkung ist kein Therapie-Erfolg möglich!

Hier werden Dir vor allem solche Heilverfahren einführend erklärt, welche in das Therapie-Programm des in natura Heilzentrums aufgenommen wurden.


Traditionelle Chinesische Medizin - auch kurz als "TCM" benannt - ist die Heilkunst, die in China vor mehr als 4000 Jahren verwurzelt liegt und welche über die Jahrtausende hinweg, auf Basis der taoistischen Naturphilosophie weiterentwickelt wurde.


Die „fünf Säulen“ dieser therapeutischen Verfahren sind:
 

  • die Arznei- bzw. Kräutertherapie
  • die Akupunktur und Moxibustion (Stechen von Nadeln u./od. die Erwärmung von Akupunkturpunkten i.d.R. durch das Abbrennen vom Beifußkraut mittels verschiedenen Techniken)
  • die manuelle Therapie (Tuina =spezielle Massagetechnik incl. chiropraktischen Elemente)
  • eine am Wirkmechanismus der Arzneien orientierte Diätetik (Ernährungslehre)
  • Bewegungsübungen wie Qi Gong


In der TCM gibt es keine eindeutige Trennung zwischen Körper und Geist. Sie basiert auf der Annahme, dass der menschliche Körper Krankheiten bewältigen und sich wieder erholen kann, wenn er sich im Gleichgewicht (Homöostase) der beiden Polaritäten (Yin und Yang) sowie der fünf Wandlungsphasen (Wu Xing) befindet.

Chinesische Medizin ist nicht nur auf Schmerztherapie beschränkt. Behandlungserfolge sind jedoch auch bei vielen anderen Erkrankungen möglich. Je nach Erkrankungsbild und -stadium wird Chinesische Medizin als alleinige Therapieform oder begleitend zur schulmedizinischen Behandlung eingesetzt.  

Die folgende Aufzählung von Einsatzmöglichkeiten soll Ihnen nur einen Einblick in die bekannteren und häufigeren Anwendungsgebiete von Kräutermedizin und Akupunktur geben:

 

  • Hauterkrankungen (Akne, Exzeme, Neurodermitis, Psoriasis)
  • Atemwegserkrankungen (allergische Rhinitis, chronische Sinusitis, Laryngitis, Pharingitis, chronische Bronchitis / COPD, Asthma
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen ( Hypertonie, Herzinsuffizienz)
  • Stoffwechselerkrankungen (Gicht, Diabetes mellitus)
  • Erkrankungen des Verdauungssystems (Colitis, Gastritis)
  • Erkrankungen des Urogenitaltrakts (chronische Blasen- und Scheidenentzündung, chronische Eileiterentzündung, Neigung zur Zystenbildung, schmerzhafte Menses, Impotenz)
  • Hormonstörungen (Schilddrüsenfehlfunktionen, fehlende oder unregelmäßige Regelblutungen, frühzeitige Wechseljahre, unerfüllter Kinderwunsch)
  • Seelische Ungleichgewichte mit psychosomatischen Beschwerden (depressive Verstimmungen, Burnout - Syndrom, chronisches Erschöpfungssyndrom)


Gerade wenn Symptome vorhanden sind, aber schulmedizinisch keine Diagnose gestellt werden kann, wird es von Patienten als entlastend und weiterführend empfunden, wenn sich mit Hilfe der Chinesischen Medizin Zusammenhänge herstellen lassen und somit ein differenzierter therapeutischer Zugang besteht.


Procain - Basen Therapie als Infusionsneuraltherapie, Schmerz- und Regulationsbehandlung

Die Procain - Basen - Infusion verbindet die biologischen Eigenschaften des Regulationstherapeutikums Procain mit der wichtigsten Körperbase Natriumhydrogencarbonat. Sie beschleunigt die Entsäuerung des Gewebes und fördert die Durchblutung von längerer Zeit unterversorgten und chronisch schmerzhaften oder entzündeten Gewebe. Die Behandlung hat zugleich eine schmerzlindernde und entspannende Wirkung auf das Nervensystem ("Sympathikolyse").

Indikationen:

  • Schmerztherapie (bei chronischen und systemischen Schmerzen, mangelnder Wirksamkeit anderer Verfahren)
  • Rheuma- und Arthrosetherapie (M. Bechterew, Rheumatoide Arthritis, Spondylodiszitis,
  • Durchblutungsförderung (Mono- und Polyneuropathien, Arteriosklerotische Zustände, Morbus Sudeck)
  • biologische Krebstherapie (oft in Kombination mit zusätzlichen Verfahren)
  • Sympathikolyse im Medikamentenentzug
  • Umstimmungstherapie bei endogenen Depressionen
  • Vitalisierung und Anti-Aging


Ablauf:

  • Test auf Procainverträglichkeit mit einem Tropfen in die Bindehaut
  • bequeme Lagerung, Messung von RR und Puls, frische Herstellung des Infusionsgemisches unmittelbar vor der Behandlung
  • Anlegen eines Venentropfes und langsame Infusion von Procain - Base
  • bei Risikopatienten und höheren Dosierungen werden zusätzliche Überwachungsgeräte angeschlossen

          Die Infusion erfolgt in der Regel 6 bis 10 mal alle 2 bis 3 Tage (u.U. auch täglich)

Zusatzinformation zu Procain:
Procain wirkt stabilisierend auf den Herzrhythmus und durch die Erweiterung der Herzkranzgefäße positiv auf die Durchblutung des Herzens. Es wirkt krampfhemmend und muskelentspannend. Procain hemmt Entzündungen, verzögert die Zellalterung und schützt die Zelle durch Stabilisierung der Zellmembran. Die Substanz zeigt gute Effekte bei verminderter körperlicher und geistiger Leistungsfähigkeit, Konzentrations- und Gedächtnisschwäche, eingeschränkter Reaktionsfähigkeit, vermindertem Hörvermögen und Durchblutungsstörungen. Procain kann das seelische Gleichgewicht positiv beeinflussen. Und die Liste wird immer länger, da – beginnend mit den Studien von Frau Professor Aslan – bis heute die Forschungen weiter voran getrieben werden.

Der Wirkstoff Procain wird heute bereits zur Prävention von Schlaganfall und Herzinfarkt eingesetzt. Es gibt sehr viele Publikationen über die Erforschung dieser Substanz, die auf eine ähnlich lange Erfolgsgeschichte wie die Acetylsalicylsäure, dem Wirkstoff von Aspirin®, zurückblicken kann.

Die Charité in Berlin und das Universitätsklinikum Regensburg haben geprüft, inwieweit die Wirkungen von Procain bezüglich der Behandlung von Gelenkerkrankungen auch unter modernen wissenschaftlichen Methoden haltbar sind (unabhängige Studie 1999).

Diese Studie sollte antientzündliche Effekte von Procain auf Lymphozyten und Monozyten im Reagenzglas untersuchen. Das Ergebnis war deutlich: Procain hemmt die Monozytenfunktion direkt.
D.h., dass diese Abwehrzellen – die bei einer entzündlichen rheumatischen Erkrankung von Entzündungsvermittlern an den Entzündungsherd gelockt werden und sich dort überschießend gegen das eigene Gewebe richten – durch Procain gehemmt werden.

Eine japanische Studie (im Jahr 2000) zeigte, dass auch die Produktion von „Freien Radikalen“, mit denen die Phagozyten letztlich bei entzündlichem Rheuma die Gelenkzerstörung bewirken, ebenfalls gehemmt wird. Gemeinsam mit der bekannten Radikalfänger-Wirkung von Procain, greifen die Procain - Behandlungen somit auf unterschiedlichen Ebenen in das Entzündungsgeschehen von rheumatischen Erkrankungen ein. Damit ist Procain in der heutigen Schmerztherapie – vor allem bei entzündlichen und verschleißbedingten Gelenkerkrankungen – ohne Nebenwirkungen einsetzbar und das „Gespenst“ der Cortison-Langzeittherapie gehört vielleicht bald der Vergangenheit an.


Die Homöopathie, die auf dem Ähnlichkeitsgesetz basierende Heilkunst, ist eine präventive und kausale Medizin. Von Samuel Hahnemann begründetes medikamentöses Therapieverfahren beruht auf drei Grundprinzipien: Ähnlichkeitsregel, Arzneimittelprüfung, Potenzierung.

Anders als die so genannte Schulmedizin behandelt die Homöopathie nicht Krankheiten, sondern kranke Menschen. Für die Homöopathie ist der gesunde Körper ein System in Balance. Im erkrankten Körper ist dieses Gleichgewicht gestört.

Indikationen:

 

  • funktionelle Erkrankungen (z.B. Colon irritabile)
  • psychosomatische Erkrankungen (z.B. Migräne)
  • psychische Erkrankungen (z.B. Neurose)
  • chronisch entzündliche und degenerative Erkrankungen ( z.B. Colitis )

Klassische Ausleitungs- und Entgiftungsverfahren - sind Behandlungsmethoden, die zur Entgiftung der Körpersäfte dienen. Synonym werden auch die Begriffe Humoraltherapie (von lat. humores „Säfte“) oder Aschner - Verfahren verwendet. Das Wirkprinzip lässt sich durch das System der Grundregulation nach Pischinger erklären: Noxen verschiedenster Art können die Grundsubstanz und die Dynamik der Funktionsabläufe des Grundsystems negativ beeinflussen. Hierzu gehören Entzündungen, endogene und exogene Toxine, mechanische Störungen, Stresseinwirkung. Nicht zuletzt sind vor allem die chemisch-synthetischen Pharmaka zu einer massiven Regulationsbelastung vieler Patienten geworden. Zur Wirkungsweise der Humoraltherapie gibt es heute folgende Erklärungsmodelle:

  • Verbesserung des Bindegewebsstoffwechsel
  • Immunstimulation
  • Ausscheidung von Schmerz- und Entzündungsmediatoren
  • Wirkung auf Reflexpunkte und Reflexzonen


Zu den ausleitenden Verfahren zählen:
 

  • Schröpftherapie
  • Ausleitung über den Darm (Heilfasten, Colon-Hydro-Therapie, salinische Abführmittel)
  • Wickel ( z.B. Leberwickel )
  • Ausleitung über den Urin (z.B. Trinkkuren)
  • Schwitzkuren
  • Aderlass
  • Blutegeltherapie
  • Baunscheidt-Verfahren
     

Kinesio-Taping ist eine japanische Behandlungsmethode mit der unter anderen eine Reduktion von Schmerzzuständen und Bewegungseinschränkungen erreicht werden kann. Die Tape-Streifen („Klebestreifen“) werden in verschiedenen Farben (blau, pink, beige, schwarz, u.a.) angelegt und bestehen an der Oberfläche aus hochwertiger Baumwolle und an der Klebefläche aus Acrylkleber. Dieser ist in einer bestimmten Art auf dem Baumwollstoff angebracht und besitzt u.a. die Eigenschaften, dass er sehr flexibel ist und durch die Körperwärme sehr gute Klebeeigenschaften entwickelt.
Außerdem sind die beiden genutzten Materialen gut wasserverträglich, so dass während der Anwendung des Tapings unbedenklich geduscht, in die Sauna und Schwimmen gegangen werden kann und auch Sport oder andere Bewegungen ohne Schwierigkeiten möglich sind. Die Tapes können in verschiedenen Techniken auf der Haut angelegt werden, um entsprechende Effekte auf Gelenken, Sehnen, Bändern oder der Muskulatur zu erreichen.
In der Regel können die Tapes je nach Abnutzung zwischen 5 – 7 Tagen auf der Haut verbleiben und werden wenn nötig dann erneut angebracht.


Dorn-Therapie / Breuss-Massage

Die Dorn-Methode ist eine sanfte manuelle Behandlungsmethode, mit der sich Wirbel- und Gelenkblockaden rasch und dauerhaft beheben lassen. In erster Linie lassen sich also Beschwerden des Bewegungsapparats erfolgreich behandeln. Wie z.B. Beinlängendifferenzen, Hüftverwringungen, Beckenschiefstände, Wirbelblockaden, subluxierte Gelenke, Skoliosen und Kreuz-Darmbeingelenk(ISG)-Blockaden. Reflektorisch kann auch auf Erkrankungen der inneren Organe Einfluss genommen werden.. Ein Erklärungsprinzip hierfür sind die neurologischen Dermatome (Reflexzonen). Ein anderes Erklärungsprinzip lässt sich aus dem Leitbahnsystem der chinesischen Medizin ableiten.

Die Breuss-Massage ist eine energetische Wirbelsäulenmassage, die ihre Anwendung vor oder nach einer Dorn-Behandlung, aber auch als selbständige Therapiemethode findet. Sie bewirkt eine sanfte Lockerung, Energetisierung und Streckung der Wirbelsäule und des Kreuzbeins und ist besonders angezeigt bei Bandscheibenleiden.


Die Massagetherapie als Urform der physikalischen Therapie, ist ein integraler Bestandteil der Schulmedizin sowie der klassischen Naturheilverfahren. Durch die Massage-Grifftechniken sollen die Körperfunktionen belebt, die Selbstheilungskräfte angeregt und Entspannung erreicht werden.


Massagewirkungen:
 

  • Steigert die örtliche Durchblutung
  • Entstaut den Venen- und Lymphbereich
  • Reguliert den Muskeltonus
  • Löst Narben und Gewebsverklebungen
  • Verbessert Trophik und Turgor von Haut und Bindegewebe
  • Schmerzauflösung
  • Wirkt über Reflexbögen auf innere Organe
  • Psychische Entspannung
     

 




zurück zur Startseite zum Seitenanfang Seite drucken

| Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Anfahrt | Sitemap |
Am meisten gesucht:
Anmeldung zum HP-Stammtisch 4 Häufige+Fragen HP für Physiotherapie Shiatsu Notfallkurs & Erste Hilfe in der Praxis Ausbildung CLASSIC 4 Heilpraktikertag DHT Ausbildung PREMIUM 3 Prüfungsvorbereitung Psychotherapie Ausbildung CLASSIC 3 HP+für+Physiotherapie Alle+Termine+im+Überblick... Ausbildung WEEKEND Heilpraktiker-Verzeichnis Häufige Fragen Meine Angaben ändern Injektions- und Infusionstechniken 2 Ausbildung PREMIUM 4 PREMIUM 1 Homöopathie Anfahrt HP für naturheilkundliche Medizin Link`s Ohrakupunktur Ausbildungskonzept Sitemap BASIS Praxiseintrag Ausleitungsverfahren Dozenten Curriculum Datenschutzerklärung Repetitorium News Gift & Heilkräutergarten HP für Psychotherapie Bildungsprämie Ausbildung CLASSIC 1 Ausbildungstermine Fußreflexzonentherapie+2+(Aufbaukurs) PREMIUM 3 Warum Du? CLASSIC 3 Ausbildungen Eso-natura Fußreflexzonentherapie 1 (Grundkurs) Regenaplex Basis-Seminar Berufsbild Ziele Stellenangebote Narbenpflege- und Narbenentstörung in natura Heilzentrum CLASSIC 2 Ausbildung CLASSIC 2 Studienprogramm Phönix Laboratorium Konzept Praxisgründung Deine Vorteile... Eigenbluttherapie Bildungsfahrten Ausbildung FLEX PREMIUM Praxiseintrag Klassische Massage PREMIUM 4 PREMIUM 2 Alle Termine im Überblick... HP-Stammtisch Entspannungstrainer / -therapeut Prüfungsvorbereitung Notfallkurs Ausbildung PREMIUM 2 Dorn - Breuss Injektions- und Infusionstechniken 1 PRAXIS Visitenkarte Ausbildung PREMIUM 1 Craniosacraltherapie Fachausbildungen Akupunktur - TCM Eigenbluttherapie 2 CLASSIC 1 Fachweiterbildungen CLASSIC 4 Fußreflexzonentherapie 2 (Aufbaukurs) Physiotaping Anatomisches Institut Impressum Voraussetzungen Chiropraktik Rückrufservice HP+für+Psychotherapie Studienorte Startseite Ausbildungsplan WEEKEND Kontakt Weihnachtsmarkt HP+für+naturheilkundliche+Medizin Standorte Online-Prüfungstrainer Home



© 2012 by in natura Heilpraktikerschule Stuttgart. Die Seiten, Grafiken und Inhalte dieser Internetpräsenz sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung, oder anderweitige Verwendung ohne schriftliche Genehmigung von in natura Heilpraktikerschule Stuttgart ist untersagt. Erwähnte Produkte oder Verfahren sind in der Regel eingetragene Warenzeichen und werden als solche betrachtet. Gestaltung und Realisation von in natura Heilzentrum Völklingen.